RA Kummer-Ohnesorge & Kollegen
HOME | KONTAKT | DATENSCHUTZ | IMPRESSUM |    

Kummer Ohnesorge & Kollegen

Die Anwälte | Die Fachgebiete | Die Kanzleien | Die Philosophie | Das Netzwerk    

Verkehrsrecht und Unfallregulierungen

 

Ein Unfall ist schneller passiert, als man denkt und niemand ist hiervor gewappnet. Doch wenn es schon einmal gekracht hat, sollte man nicht nochmals eine böse Überraschung erleben.

 

Die Versicherungen regulieren ohne anwaltschaftliche Vertretung unter Ausnutzung der Unwissenheit eines Unfallopfers oftmals nur zögerlich und nicht sämtliche einem Geschädigten zustehenden Ansprüche. Ein Verschulden oder zumindest eine eventuelle Mithaftung des Unfallgegners werden regelmäßig von Versicherern mit nicht haltbaren Argumenten abgelehnt.

 

Sollte dann doch noch in die Regulierung eingetreten werden, so erscheinen z. B. bei der Abrechnung auf Gutachtensbasis Grundsätze, wie etwa Differenzbesteuerung oder die sog. 130%-Regelung bei sog. wirtschaftlichem Totalschaden und einer tatsächlich durchgeführten Reparatur mehr und mehr als Fremdwörter. Gleiches gilt für Schadenspositionen wie Nutzungsausfall, Kostenpauschale, Fahrtkosten zum Arzt oder Haushaltsführungsschaden, um nur einige Beispiele zu nennen. Ohne dass die entsprechenden Ansprüche mit Nachdruck geltend gemacht werden, wird eine Versicherung von sich aus nur seltenst freiwillig und kaum sämtliche Schadenspositionen ausgleichen, geschweige denn gar nachfragen, ob Ihnen vielleicht noch weitere Kosten durch einen Unfall entstanden sind.

 

Nach einem unverschuldeten Unfall soll jedoch ein Geschädigter entsprechend dem Willen des Gesetzgebers wenigstens finanziell so gestellt werden, als wenn das Unfallereignis nicht eingetreten wäre. Dies ist im Falle Ihrer Vertretung auch unser Ziel und wir werden alles daran setzen, dass Sie zu Ihrem Recht kommen. Dies beginnt bereits im ersten ausführlichen Beratungsgespräch, geht über die Korrespondenz mit der Versicherung und umfasst selbstverständlich auch ein Gerichtsverfahren, falls dieses erforderlich wird.

 

Im Weiteren helfen wir Ihnen selbstverständlich auch für den Fall, dass Ihnen Ihr Punktestand in Flensburg Kopfzerbrechen bereitet. Wenn ein MPU-Gutachten gefordert wird, gar die Entziehung der Fahrerlaubnis droht oder Sie deren Wiedererteilung anstreben, stehen wir mit Rat und Tat zur Seite.